40 Jahre Kaltenberger Ritterturnier – Erlebe das große Jubiläumsturnier 2019 mit all seinen
Höhepunkten!

An drei Wochenenden im Juli taucht man auf Schloss Kaltenberg in eine liebevoll inszenierte Mittelalterwelt ein. Hier erlebt das Publikum Musikanten, Gaukler, Marketender und Mittelaltervolk aus allen Epochen hautnah. Doch der Höhepunkt des Tages ist zweifellos die blockbusterreif choreografierte Ritterturniershow in der großen Arena. Sie allein verspricht zwei Stunden großartige und spannende Unterhaltung mit epischen Schlachten, vollendeter Pferdeakrobatik und einer emotionalen Geschichte, die niemanden kalt lässt. Lass dich enführen…

 

40 Jahre Kaltenberger Ritterturnier – Wenn es eine Veranstaltung dieser Größenordnung so
lange gibt, dann heißt das in der Regel, dass die Verantwortlichen es richtig gemacht haben. „Wenn es ein Geheimnis gibt, warum das Kaltenberger Ritterturnier über die Jahrzehnte zum größten Mittelalterfest der Welt geworden ist, dann liegt es wohl darin, dass wir uns niemals auf unseren Erfolgen ausgeruht haben, sondern immer wieder für neue Überraschungen und neue Erlebnisse auf dem Kaltenberger Ritterturnier sorgen“, erklärt Prinz Heinrich von Bayern. Er ist seit fünf Jahren Geschäftsführer des Turniers, das sein Vater Prinz Luitpold von Bayern vor 40 Jahren ins Leben gerufen hat.

 

TICKETS & TERMINE FINDEN SIE HIER

 

 

 

Die Arena – Symbol für den Wandel

In der Tat: Schaut man auf die Turniere der ersten Jahre, erkennt man das heutige Event kaum wieder. Am besten spiegelt vielleicht die Arena zu Kaltenberg die rasante Entwicklung wieder. Kämpfen die Ritter anfangs noch auf der grünen Wiese, konnten sie sich schon bald in einer echten Arena messen, die einige tausend Besucher fasst. Später kamen Logenplätze und das große Königstor hinzu. Und schließlich – vor vier Jahren – wurde die Arena um eine spektakuläre Dachkonstruktion erweitert, so dass mittlerweile ein Drittel der Plätze wettergeschützt sind. Und auch in diesen Jahr wurde in der Arena wieder gebaut. „Wir haben in diesem Jahr das Tor mit der Königsloge umgebaut, damit wir es in Zukunft noch besser als Bühne in der Ritterturniershow einsetzen können“, erklärt Prinz Heinrich.

 

Die Ritterturniershow – geballte kreative Power

Apropos Ritterturniershow: Auch der Höhepunkt eines jeden Turniertages zeichnet die Entwicklung und Professionalisierung des Turniers in allen Facetten nach. Kämpfe in den Anfängen des Turniers noch eine wilde Rittertruppe aus England in Kaltenberg, übernahmen schon bald hauptberufliche Stuntleute aus Frankreich und sorgten dafür, dass das Spektakel immer größer und spektakulärer wurde. Drehbuchautoren wie der Bestseller-Autor Michael Peinkofer, der Erzähler Johannes Steck, eine der bekanntesten Stimmen Deutschlands und der hollywooderfahrene Regisseur Mario Luraschi sowie der Theaterregisseur Alexander May hoben das Turnier dann in den letzten Jahren auf ein vollkommen neues Niveau.

Jahr für Jahr inszenieren und choreografieren sie eine vollkommen neue Show rund um die sagenhafe Figur des Schwarzen Ritters, die in Kaltenberg längst Legende ist. Lohn für all diese Mühen: Ein begeistertes Publikum, das in der Arena immer wieder zur La Ola ansetzt und die Helden in der Arena feiert. Und als ob das nicht schon genug wäre, wurde das Kaltenberger Ritterturnier 2017 bei den renommierten LEA Awards auch noch als „Beste Liveshow Deutschlands“ ausgezeichnet.

 

Highlights 2019 – Alle Stars der Mittelalterszene

Und was wird dem Publikum in diesem Jahr geboten? Das große Jubiläumsturnier beginnt gleich mit einem Paukenschlag: Corvus Corax, die Rolling Stones des Mittelalters und Deutschlands wichtigste Mittelalterband überhaupt, sind nach einem Jahr Pause wieder da und werden am ersten Kaltenberg-Wochenende, unter anderem auch auf der legendären Gauklernacht (Freitag, 12. Juli 2019), ihre Dudelsäcke quetschen, bis auch die letzte Schuhsohle im Publikum durchgetanzt ist.

Am Samstag, den 13. Juli 2019, feiert dann die neue Ritterturniershow in der Arena ihre Premiere. Hier wird das Publikum das Comeback von Frederick Laforêt als verhasst-geliebten Schwarzer Ritter erleben. In dieser Rolle ist Laforêt, obwohl er eigentlich der Bösewicht ist, seit Jahren einer der Publikumslieblinge in Kaltenberg. Außerdem spielen in diesem Jahr starke Frauen – Das ist durchaus als Statement zu verstehen – eine ganz besondere Rolle in der Show „Kampf der Brüder“, die einmal mehr großartige Unterhaltung mit aufregenden Stunts, aufwändig inszenierten Feuer- und Pyroeffekten, Ränkespiele und Intrigen und feinsinnigem Humor garantiert.

 

 

Handwerkskunst und Gaukelei – Erlebnisse wohin man schaut

Und das Rahmenprogramm drumherum? Hier brennen neben bekannten Kaltenberg-Gesichtern wie die tschechischen Feuerkünstler HypnoHca, die sagenhafe Hexe Walpurga
oder der komische Barbier auch zahlreiche neue Acts darauf, sich dem Publikum zu präsenHeren. Tamino der Gaukler etwa ist erstmals auf dem Turnier zu erleben. Und die neue Compagnie Kervan wird für magisch-fantasievolle Auftritt; sorgen, die ganz in der Tradition großer französischer Compagnien wie Entr’Act stehen.

 

Insgesamt sorgen rund 800 Darsteller für eine liebevolle gestaltete Mittelalterwelt: Mit Badezuber, Hexenprozessen, dem Schmied, der live vor Ort mit kräftigen Schlägen neue Schwerter oder Messer in Form bringt… spaziert man über das Gelände, ist überall etwas los. Entweder auf einer der fünf Live-Bühnen oder aber an den zahlreichen Ständen der Marketender, die alte Handwerkskunst wiederaufleben lassen. In der Haarflechterey werden kunstvolle Zöpfe gebunden, beim Kerzenzieher wird heißes Wachs in Form gebracht und mittendrin auf den Wegen und Straßen des Geländes begegnet man magischen Fabelwesen, sogenannten Walking Acts, die die Fantasie anregen und mitunter auch den einen oder anderen Schabernack mit dem Publikum veranstalten.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

achtzehn + 4 =